Sozialpädagogische Familienhilfe

 

Die Sozialpädagogischen Familienhilfe richtet sich an Familien, in denen Kinder oder Jugendliche ein gestörtes Essverhalten (mit Unter- und Übergewicht) zeigen. In der Regel stehen den Familien eine Sozialarbeiterin und eine Ernährungsfachkraft als verbindliche Ansprechpartnerinnen zur Verfügung, die der Familie in wichtigen Aspekten beratend zur Seite stehen. Die Kontakte finden hauptsächlich im Rahmen von Hausbesuchen statt.

SOZIALPÄDAGOGISCHE KONTAKTE

  • Unterstützung bei der Gestaltung des häuslichen Rahmen mit dem Ziel das Essverhalten des Kindes in eine gesunde Richtung zu lenken
  • Stärkung und Erweiterung der Handlungskompetenz der Eltern im Umgang mit Widerständen des Kindes
  • Verantwortungsübernahme für die gesundheitliche Entwicklung des Kindes fördern, besonders in Bezug auf die Mahlzeitengestaltung
  • Unterstützung bei der Integration von Bewegung in den Alltag 

ERNÄHRUNGSCOACHING

Die Inhalte des Ernährungscoachings orientieren sich an Ihrem spezifischen Bedarf. 

ERNÄHRUNGSBERATUNG

  • gemeinsame Erarbeitung von Zielen zur Schaffung eines angemessenen Rahmens für gesundes Essverhalten
  • Entwicklung einer angemessenen und bedürfnisgerechten Mahlzeitenstruktur 

PRAKTISCHE HILFESTELLUNGEN

  • Einkaufs- und Kochtraining
  • Portionsgrößentrainings und Genusschulung

 

Ergänzend zu der Sozialpädagogischen Familienhilfe, können bei Bedarf auch familientherapeutische Gespräche stattfinden, in welchen unter anderem Wünsche, Erwartungen aneinander und die Beziehungsgestaltung aber auch lang existierende Kommunikations- oder Verhaltensmuster thematisiert werden können, die eventuell eine Veränderung verlangen.